CEWE Photo Award 2021: Zehn Shortlist-Gewinner

Kreative Fülle in besonderen Zeiten: Mehr als 600.000 Fotos aus 170 Ländern haben Hobby- und Profifotografen beim CEWE Photo Award 2021 unter dem Motto „Our world is beautiful“ eingereicht und machen ihn damit laut Cewe erneut zum größten Fotowettbewerb der Welt. Jetzt hat die Jury unter Vorsitz des bekannten französischen Fotografen Yann Arthus-Bertrand die Gewinner der zehn Wettbewerbskategorien ausgewählt. Damit ist die Shortlist aus allen eingereichten Fotos aufgestellt, aus welcher der diesjährige Gesamtsieger gekürt wird. Von der regen Teilnahme profitieren auch die SOS-Kinderdörfer weltweit: für jedes eingereichte Foto spendet CEWE 10 Cent an das Hilfswerk. Die Rekordsumme in Höhe von 60.628,90 Euro fließt in ein Bildungsprojekt in Haiti. 

Sieger der Mifa 2021 stehen nun fest

Zwei Fotografen standen bei den Moscow Foto Awards (Mifa) zuletzt als Sieger fest: George Mayer mit seinem faszinierenden Fotoprojekt „Anima“ mit einem Preisgeld von 3.000 US-Dollar und Salvatore Montemagno für seine Reportage über die COVID-19-Pandemie unter dem Titel „Suspended Lives,“. Als New Talent of the Year erhält er 2.000 US-Dollar. Beide werden jeweils mit der MIFA-Trophäe ausgezeichnet.

Karl Valentin lässt grüßen

Betrachter von Fotos sagen oft: „Das Bild sagt mir nichts“ oder „das Foto spricht mich nicht an“. Aber, wenn Bilder sprechen könnten, was würden sie uns sagen? Das war die Grundidee von Herbert Becke bei seinem Projekt „Karl Valentin Bilder Sprache“. In der ab 29. Juli laufenden Sonderausstellung im „Valentin-Karlstadt-Musäum“ gibt es Antworten auf diese Fragen. Karl Valentin spricht aus dem jeweiligen Bild zum Betrachter; was würde uns der großartige Humorist und Wortakrobat durch das Foto sagen wollen? Oder wie bei Valentin üblich, auch völlig andersherum.

Joseph Rodriguez in der Galerie Bene Taschen

New York der 70er und 80er Jahre – Joseph Rodriguez sitzt hinter dem Steuer seines Taxis. Während seiner Fahrten entstehen seine ersten fotografischen Werke, die das alltägliche Leben in dieser Zeit aus Sicht eines Arbeiters dokumentieren. TAXI: Journey Through My Windows 1977 – 1987 führt die Betrachtenden in die dreißig Jahre zurückliegende Vergangenheit der wohl berühmtesten Metropole der westlichen Welt. Die Kölner Galerie Bene Taschen lädt bis zum 31. August zu dieser Zeitreise ein.

Dr.-Erich-Salomon-Preis 2021

Mit dem renommierten Dr.-Erich-Salomon-Preis zeichnet die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) in diesem Jahr den deutschen Photographen Hans-Jürgen Burkard aus. Damit würdigt die Gesellschaft einen herausragenden und mutigen Bildjournalisten und seine eindrucksvolle Arbeit als Magazin- und Reportagephotograph aus rund fünf Jahrzehnten. 

Atelier Jungwirth präsentiert Steve McCurry

Es gibt großartige Naturfotografen und es gibt Spezialisten für Porträts von Menschen. Und dann gibt es Steve McCurry. Seine Bilder wurden über Magazine und das Web zu Ikonen der Gegenwart. Inmitten einer traumhaft schönen – manchmal aber auch alptraumhaft schrecklichen – Kulisse werden Männer, Frauen und Kinder in den Mittelpunkt gestellt, deren Blick uns nicht mehr los lässt. McCurry legt großen Wert darauf, nichts zu inszenieren. Vielmehr kondensiert er seine Eindrücke, die Farben, die Landschaft, aber auch das Schicksal der Porträtierten in einem Bild.

Fotofestival Nürnberg 2021

Nachdem das erste Fotofestival Nürnberg, wegen der Corona-Pandemie, um ein Jahr geschoben werden musste, läuft nun der Re-Start noch bis zum 27. Juni. Fotografie, die sich mit aktuellen, gesellschaftlich relevanten Themen und Strömungen befasst, ist weiterhin im Fokus.