Die FOTO WIEN lädt zur Superschau

Der März steht in Wien wieder ganz im Zeichen der Fotografie: Von heute, 9. bis 27. März 2022 rückt das Festival FOTO WIEN gemeinsam mit mehr als 140 Ausstellungen und über 300 Veranstaltungen das Medium Fotografie ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Zahlreiche Programmpartner:innen, darunter Museen, Ausstellungshäuser, Galerien, Kunstuniversitäten, Ausstellungsräume, zeigen aktuelle fotografische Positionen aus den Bereichen der künstlerischen Fotografie, aber auch der Reportage- und Modefotografie. Organisiert wird das Festival vom KUNST HAUS WIEN.

Pflanzen und Tiere anders inszeniert

Wer bei Naturfotografie zuallererst an Materialschlacht und Serienbild-Orgien denkt, dem möchte der niederländische Autor Bart Siebelink mit seinem neuen Buch eine anders geartete Anleitung zum kreativen Prozess beim Ablichten von Flora und Fauna an die Hand geben.

Rankin im Interview

In den vergangenen Ausgaben unseres Magazins PHOTOGRAPHIE haben wir immer wieder Arbeiten von Ihnen veröffentlicht: „Saved by the Bell“, „Let’s Talk about the Joy of Later Life Sex“ und nun “Flora by Rankin“, bis zum 31. März ausgestellt in einer der renommiertesten Galerien Deutschlands, Camera Work in Berlin. Wir sind erstaunt über Ihre außergewöhnliche kreative Vielfalt und Leistungskraft. Was inspiriert Sie? Was gibt Ihnen diese Energie?

Foto der Woche

Foto der Woche

„Lecker„ Weil Porträts dieser Art und besonders von Kindern eher selten in unserer Community auftauchen, wollen wir die Gelegenheit nutzen, das Foto „Lecker“ von…

Lumix GH6

Hier ist sie endlich: die neue Top-DSLM von Panasonic. Die GH6 bietet erstmals einen 25-Megapixel-Sensor und als Hybridmodell Video-Funktionen auf allerhöchstem Niveau.

Petra Gerwers in der Michael Horbach Stiftung

Am 23. Februar 2022 eröffnet die große Einzelausstellung “Time Travelers” der deutschen Fotografin Petra Gerwers in der Kölner Michael Horbach Stiftung. Bei diesem Projekt, welches vor sieben Jahren begann und größtenteils mit einer Leica Monochrom aufgenommen wurde, geht es um die Auseinandersetzung mit verschiedenen Lebensentwürfen, dem eigenen Leben sowie der Art und Weise, wie die Protagonist*innen dies reflektieren.