Bilder & Geschichten

Der Chilene Tomás Munita für die New York Times

Einer hierzulande mittelalterlichen Tradition folgend, gehen junge, freiheitsliebende Handwerker jahrelang auf Wanderschaft. Ausgerechnet ein chilenischer Fotograf ist mit einigen dieser zünftigen Gesellen ein paar Sommerwochen lang quer durch Deutschland gezogen.

Joseph Rodriguez in der Galerie Bene Taschen

New York der 70er und 80er Jahre – Joseph Rodriguez sitzt hinter dem Steuer seines Taxis. Während seiner Fahrten entstehen seine ersten fotografischen Werke, die das alltägliche Leben in dieser Zeit aus Sicht eines Arbeiters dokumentieren. TAXI: Journey Through My Windows 1977 – 1987 führt die Betrachtenden in die dreißig Jahre zurückliegende Vergangenheit der wohl berühmtesten Metropole der westlichen Welt. Die Kölner Galerie Bene Taschen lädt bis zum 31. August zu dieser Zeitreise ein.

Dr.-Erich-Salomon-Preis 2021

Mit dem renommierten Dr.-Erich-Salomon-Preis zeichnet die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) in diesem Jahr den deutschen Photographen Hans-Jürgen Burkard aus. Damit würdigt die Gesellschaft einen herausragenden und mutigen Bildjournalisten und seine eindrucksvolle Arbeit als Magazin- und Reportagephotograph aus rund fünf Jahrzehnten. 

Atelier Jungwirth präsentiert Steve McCurry

Es gibt großartige Naturfotografen und es gibt Spezialisten für Porträts von Menschen. Und dann gibt es Steve McCurry. Seine Bilder wurden über Magazine und das Web zu Ikonen der Gegenwart. Inmitten einer traumhaft schönen – manchmal aber auch alptraumhaft schrecklichen – Kulisse werden Männer, Frauen und Kinder in den Mittelpunkt gestellt, deren Blick uns nicht mehr los lässt. McCurry legt großen Wert darauf, nichts zu inszenieren. Vielmehr kondensiert er seine Eindrücke, die Farben, die Landschaft, aber auch das Schicksal der Porträtierten in einem Bild.

Photo+Adventure Fotowettbewerb „Monochrom“

Zwei Stunden statt 30 Minuten, 73 Bilder statt 25. Wenn man schon kein rauschendes Foto-Festival in der Kraftzentrale des Duisburger Landschaftsparks feiern konnte, so durfte wenigstens die Siegerehrung zum diesjährigen Fotowettbewerb „Monochrom“ der Photo+Adventure mit manchen Superlativen aufwarten.

Fotofestival Nürnberg 2021

Nachdem das erste Fotofestival Nürnberg, wegen der Corona-Pandemie, um ein Jahr geschoben werden musste, läuft nun der Re-Start noch bis zum 27. Juni. Fotografie, die sich mit aktuellen, gesellschaftlich relevanten Themen und Strömungen befasst, ist weiterhin im Fokus.

Edition Lammerhuber und Gerd Ludwig

Am Sonntag, den 26. April 1986, explodierte im Atomkraftwerk von Tschernobyl nahe Prypjat, Ukraine, der Reaktor #4. 2021 jährte sich der größte Atomunfall der Weltgeschichte zum 35. Mal. „Es war die größte fotografische Herausforderung, die ich jemals erlebt habe. Die Umgebung war dunkel, laut und beklemmend. Der Adrenalinschub war unglaublich. Ich hatte maximal 15 Minuten Zeit, um eindringliche Bilder von einem Ort zu machen, den nur wenige jemals gesehen haben.“ Gerd Ludwig.

Siena Awards Festival 2021

„The Lake“ des iranischen Fotografen Masoud Mirzaei ist der Gesamtsieger des Creative Photo Awards 2021, der internationale Wettbewerb für kreative und künstlerische Fotografie der Siena Awards, ein internationales Festival für bildende Kunst. Das Foto entstand am Urmia-See, der größte See im Nahen Osten und der sechstgrößte Salzwassersee der Erde, er liegt zwischen den Provinzen Ost-Aserbaidschan und West-Aserbaidschan. Das Bild wurde ausgewählt unter Zehntausenden von Bildern, die von Fotografen aus 137 Ländern eingereicht wurden. Wir präsentieren eine Auswahl aus allen platzierten Beiträgen …

Im Museum Ludwig: Migration damals

In der aktuell laufenden Rentendebatte rücken zunehmend Migranten ins Rampenlicht der Öffentlichkeit. Könnten Ihnen etwa für die Aufrechterhaltung des Generationenvertrages in Zukunft eine entscheidende Rolle zukommen? Das wird erst im Rückblick zu bewerten sein. Diesen gibt es schon einmal ab 19. Juni im Kölner Museum Ludwig aus einer Zeit als Arbeiter aus Italien, Spanien, Portugal, Griechenland und der Türkei für den Wiederaufbau Deutschlands nach dem Krieg angeworben worden waren. Privatfotografien mit ihren Geschichten dazu erinnern an damals …

Spendenaktion „Prints for Wildlife“

Die erfolgreiche Spendenaktion „Prints for Wildlife“ geht in diesem Jahr vom 11. Juli bis 11. August in die zweite Runde. Mit dem Verkauf von Foto-Kunstdrucken will die Kampagne eine Million Dollar für den Tierschutz sammeln. Mit dabei Künstler von Rang und Namen. 

12. Aufschlag des BFF Hamburg

Der Berufsverband BFF Hamburg lädt im Rahmen der Photopia Hamburg zum sogenannten Aufschlag, eine Ausstellung von Top Profis der Fotobranche. Vom 10. Juni bis 10. Juli 2021 präsentieren 62 BFF-FotografInnen und -FilmerInnen ihre Perspektive von der Zukunft – in der Galerie der Messe Hamburg und Congress. Die Fotografien und Filme werden in den Fenstern der Messe zur Karolinenstraße aufgehängt – und können so jederzeit und corona-sicher von den BesucherInnen betrachtet werden.

Ernst A. Heiniger im Fotostift Schweiz

Ernst A. Heiniger (1909–1993) gehörte in den 1930er-Jahren zur Avantgarde der Neuen Fotografie in der Schweiz. Ihm widmet die Fotostiftung Schweiz vom 5. Juni bis zum 10. Oktober eine Ausstellung: „Ernst A. Heiniger – Good Morning, World!“.

„Why not?“ beim Verlag Hirmer erschienen

Elina Brotherus zeigt uns ganz andere Bilder: schräg, witzig, bedenklich … auf alle Fälle emotional. Sie inszeniert sich selbst in bestimmten Umfeldern, um eigenen Eindrücken Ausdruck zu verleihen. Die Bildtitel geben spannende Hinweise bei denen wir uns auf den Weg in ihre Gedankenwelt begeben. „Why not?“ lautet der Titel eines dieser Tage beim Hirmer Verlag erschienen Bildbandes.

Galerie CAMERA WORK zeigt weltbekannte Originale

Die Galerie CAMERA WORK präsentiert ab dem 12. Juni 2021 die Ausstellung „Masterworks“. Die Gruppenausstellung umfasst 60 weltbekannte Ikonen der wichtigsten klassischen Fotokünstler des 20. Jahrhunderts wie Dorothea Lange, Helmut Newton, Irving Penn, Peter Lindbergh und Edward Steichen. Damit avanciert »Masterworks« zu einer internationalen Highlightausstellung mit zahlreichen musealen Werken, die noch nie gemeinsam zu sehen waren. Viele der gezeigten Fotografien werden seit vielen Jahren erstmals wieder international ausgestellt. Somit bietet sich dem Betrachter eine einmalige Möglichkeit, eine Auswahl weltbekannter Original-Arbeiten in Berlin in einer Ausstellung zu erleben. 

Festival La Gacilly-Baden Photo 2021

Erstaunlich, welche hochkarätigen Fotografen und Fotografinnen um Lois Lammerhuber anlässlich des Festivals La Gacilly im österreichischen Baden auch in diesem Jahr präsentiert werden. Eines der ganz großen Highlights unter allen Schauen des größten Outdoor-Festivals Europas vom 18. bis zum 17. Oktober dürften wohl die Werke des berühmten Sebastiao Salgado sein. Passend zum diesjährigen Thema: „Viva Latina!“, bei dem der Welt Lateinamerikas und ihren herausragenden Bildschaffenden eine Plattform geboten wird.

Highlights aus unserer Online-Community

Eigentlich wollten wir den Wettbewerb thematisch offen halten und einen Mix aus fotografisch herausragenden Einsendungen auf diesen Seiten präsentieren. Doch dann ist uns ein Blick in die Rubrik „Tiere“ dazwischengekommen…