Bilder & Geschichten

Anzeige

Das Passepartout als Gestaltungselement

Das Passepartout ist heute aus Kunst und Fotografie nicht mehr wegzudenken. Seine Einsatzmöglichkeiten sind vielseitig. Neben den technischen Vorteilen wie der Konservierung, der Schaffung eines Abstandes von der Arbeit zum Glas und der Möglichkeit zum Ausgleich, sodass bereits vorhandene Rahmen oder Standardrahmen genutzt werden können, hat es auch einen ästhetischen Effekt. So können Arbeiten gezielt eingerahmt werden, um sie optisch von einem Rahmen oder auch von einer Wand mit dominanter Farbgestaltung zu trennen. Häufig werden Passepartouts farblich eher dezent gehalten, um den Blick von der Arbeit nicht abzulenken, sondern auf das Bild zu fokussieren.

Deutsches Bergbau-Museum in Bochum lädt ein

Mit über 100 Farb- und Schwarzweiß-Fotografien bietet das Deutsche Bergbau-Museum in Bochum bis zum 17. April einen Einblick in das Werk eines der bedeutendsten Fotografen Chinas, Lu Guang. Es handelt sich um seine erste monografische Museumsausstellung in Deutschland.

Laura de Mildt über starke Frauen

„Von Stärke und Charakter – Holländische Frauen im Spitzensport“ (Lecturis, 2021). Nach der Veröffentlichung erhielt das Buch sofort großes Interesse und begeisterte Kritiken von Tages- und Fachpresse.

Biennale für aktuelle Fotografie 2022

Die dritte Biennale für aktuelle Fotografie am 18. März 2022, um 18 Uhr im Wilhelm-Hack-Museum in Ludwigshafen am Rhein feierlich eröffnet. Unter dem Titel „From Where I Stand“ rückt die Biennale bis zum 22. Mai 2022 fotografische Positionen an den Schnittstellen von Kunst, Journalismus und Aktivismus in den Fokus.

Sony World Photography Awards 2022

Eine deutsche Fotografin sowie ein deutscher Fotograf stehen im Finale, vier weitere deutsche Fotograf/-innen haben es bei den Sony World Photography Awards 2022 auf die Shortlist geschafft.

Die FOTO WIEN lädt zur Superschau

Der März steht in Wien wieder ganz im Zeichen der Fotografie: Von heute, 9. bis 27. März 2022 rückt das Festival FOTO WIEN gemeinsam mit mehr als 140 Ausstellungen und über 300 Veranstaltungen das Medium Fotografie ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Zahlreiche Programmpartner:innen, darunter Museen, Ausstellungshäuser, Galerien, Kunstuniversitäten, Ausstellungsräume, zeigen aktuelle fotografische Positionen aus den Bereichen der künstlerischen Fotografie, aber auch der Reportage- und Modefotografie. Organisiert wird das Festival vom KUNST HAUS WIEN.

Rankin im Interview

In den vergangenen Ausgaben unseres Magazins PHOTOGRAPHIE haben wir immer wieder Arbeiten von Ihnen veröffentlicht: „Saved by the Bell“, „Let’s Talk about the Joy of Later Life Sex“ und nun “Flora by Rankin“, bis zum 31. März ausgestellt in einer der renommiertesten Galerien Deutschlands, Camera Work in Berlin. Wir sind erstaunt über Ihre außergewöhnliche kreative Vielfalt und Leistungskraft. Was inspiriert Sie? Was gibt Ihnen diese Energie?

Fotomuseum WestLicht: Reiner Riedler

Reiner Riedler zählt zu den international erfolgreichsten zeitgenössischen Fotografen Österreichs. Das Fotomuseum WestLicht widmet dem „Chronisten der Sehnsüchte“ nun erstmals vom 4. März bis zum 15. Mai 2022 eine umfassende Werkschau.

Willy Maywald in der in focus Galerie Köln

Willy Maywald (1907-1985) war einer der wichtigsten Fotografen im Paris der 1930er bis 1960er Jahre. Seine Ausbildung in den Werkkunstschulen in Krefeld, Köln und Berlin prägten seine avantgardistische Formensprache.

Petra Gerwers in der Michael Horbach Stiftung

Am 23. Februar 2022 eröffnet die große Einzelausstellung “Time Travelers” der deutschen Fotografin Petra Gerwers in der Kölner Michael Horbach Stiftung. Bei diesem Projekt, welches vor sieben Jahren begann und größtenteils mit einer Leica Monochrom aufgenommen wurde, geht es um die Auseinandersetzung mit verschiedenen Lebensentwürfen, dem eigenen Leben sowie der Art und Weise, wie die Protagonist*innen dies reflektieren.

„galerie 94“ lädt in die Bergwelt

Die zwei völlig unterschiedlichen Arbeiten von Sandro Livio Straube und Zak van Biljon finden sich in der Doppelausstellung „Berge“ vom 18. März bis zum 30. April 2022 in der „galerie 94“ im Schweizer Baden.

PillCam – Die ganz besondere Kamera

Kameras dienen ja nicht ausschließlich der Kreation ästhetisch ansprechender Motive. In der Wissenschaft retten sie Leben wie in diesem Fall: Bei einer Kapselendoskopie wird eine Minikamera in einer pillenförmigen Kapsel verschluckt und durchquert den gesamten Magen-Darm-Trakt. Sie fotografiert dabei die Darmschleimhaut. Die kleine Kamera verfügt ferner über eine LED-Lampe, die den Verdauungstrakt ausleuchtet. Die Bilder werden mittels eines Senders weitergeleitet.