Bilder & Geschichten

HELMUT NEWTON. Das Erbe.

Diesen Termin sollte man sich schon einmal vormerken: Denn ab dem 31. Oktober 2021 zeigt die Berliner Helmut Newton Stiftung die große Retrospektive „HELMUT NEWTON. LEGACY“

Der große Volker Hinz

Volker Hinz, Menschenkenner und genauer Beobachter, verstand es, mit seiner Kamera den Kern zu erfassen. Direkt, überraschend und auch nach Jahren noch zeitlos sind seine Porträts von Prominenten und Politikern aus aller Welt, die vier Jahrzehnte lang die Bildsprache des Magazins Stern prägten. Ein neues Buch und eine Ausstellung würdigen diesen großen Fotojournalisten.

Verlag Knesebeck: “Wildes Europa”

In unseren heimischen Gefilden sind Bären, Wölfe und Luchse wieder auf dem Vormarsch. Das belegen auf alle Fälle der mit dem  Wildlife Photographer of the Year Awardausgezeichnete österreichische Fotograf Marc Graf. Er hat sie gefunden, direkt vor unserer Haustür – in der Wildnis Mitteleuropas. Das beim Verlag Knesebeck erschienene Buch „Wildes Europa“ zeugt davon. Denn die wilden Tiere kehren 150 Jahre nach ihrer Ausrottung wieder in unsere Naturgebiete zurück.

Fotografinnen im Rampenlicht bei Kicken Berlin

Schon mit dem ersten Teil der Ausstellungsreihe Sheroes of Photography erregte Kicken Berlin große Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit. Das Konzept kommt an. Nun Part II zeitgleich zum Gallery Weekend Berlin 2021 mit einer umfassenden Einzelpräsentation von Tata Ronkholz (1940-1997). Sie ist innerhalb der von Männern dominierten Düsseldorfer Schule eine der wenigen Protagonistinnen der konzeptuellen, sachlich-dokumentarischen Auffassung künstlerischer Photographie überhaupt. Zu sehen sind Werke aus allen wichtigen Serien wie Industrietore, Rheinhafen Düsseldorf, Trinkhallen, Imbisse, und Schaufenster. 

CLAIRbyKahn gallery erinnert an die Älteren

Etwas ganz besonderes hat sich die CLAIRbyKahn gallery in Zürich zusammen mit der Agentur Focus und den Musikern von The Amal Piano Duo einfallen lassen: Sie schufen ein digitales Porträt von älterer Menschen (Link siehe unten). „In Honor of Them“: Ein liebevoller Blick in einer Serie von Fotos auf das, was die Reife eines Menschen ausmacht, was hinter ihnen liegt und was wir ihnen zu verdanken haben.

Neuzugang in der Bildhalle Amsterdam

Die Galerie Bildhalle freut sich, die neue Repräsentanz der niederländischen Künstlerin Thirza Schaap bekannt zu geben. Während Strandspaziergängen sammelt die Künstlerin angeschwemmte Plastikstücke und komponiert diese in ihrem Atelier zu Skulpturen. Indem sie die Objekte von ihrem ursprünglichen Fundort trennt und vor einem neutralen Hintergrund fotografiert, löst sie beim Betrachter einen inneren Widerspruch aus: die formale Schönheit, die uns anzieht, kontrastiert mit einer Realität, die abstösst: Erst auf den zweiten Blick realisieren wir, welche ökologische Tragödie sich hinter den farbenfrohen Arbeiten verbirgt.

Der BFF lädt zu einem virtuellen Rundgang ein

Der Verein „Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter (BFF) lässt sich auch von einer Pandemie nicht abhalten, in der Öffentlichkeit aufzutreten. Dann eben online. Er lädt zum virtuellen Rundgang durch die Ausstellung „BFF-Ikonen“ ein und ruft fotografische Höhepunkte aus den eigenen Reihen in Erinnerung.

Steve McCurry bei Leica in Wetzlar

Das Ernst Leitz Museum Wetzlar präsentiert bis zum 10. Oktober 2021 die Ausstellung „The Eyes of Humanity“ des amerikanischen Magnum-Fotografen Steve McCurry – eine persönliche Auswahl aus 40 Jahren.

Depeche Mode und Anton Corbijn

Depeche Mode – eine Legende, die das Lebensgefühl einer ganzen Generation prägte und prägt. Noch in diesem Jahr soll das nächste Album der britischen Synthie-Pop-Gruppe erscheinen. Der Verlag TASCHEN wartet schon einmal mit einem Buch auf, das die spannende Geschichte der Band zusammenfasst und eine ganz besondere Zeit wieder aufleben lässt.

Geschichte der Zeitung

Zeitungen sind schon lange nicht mehr die einzige Informationsquelle, um sich umfassend politisch und gesellschaftlich zu bilden. Ihre Bedeutung ist gewunden. Hier und da gerät sie sogar in Vergessenheit. Umso schöner, dass der Verlag Edition Braus in dem Buch „Unter Druck“ einen nostalgischen Blick zurück auf das Goldene Zeitalter dieser Blätter wirft.

Sony World Photography Award

Man kann sich die Masse kaum vorstellen: Sagenhafte 331.000 Fotos gingen zur 14. Auflage des Wettbewerbs Sony World Photography Awards ein. Bildschaffende aus 220 Ländern reichten ihre besten Motive ein in der Hoffnung auf eine Auszeichnung. Nachdem wir uns am Montag der Profi-Liga gewidmet haben, hier nun die anderen Sieger in einem Überblick.

Sony World Photography Awards

Wir widmen uns diese Woche den Ergebnissen des Sony World Photography Awards 2021 und zeigen eine Auswahl aus den jeweiligen Kategorie mit ihren zahlreichen Beiträgen.

Elliott Erwitt in der Galerie Ostlicht

Seit den 1940er-Jahren kehrt Magnum-Legende Elliott Erwitt wiederholt in seine Geburtsstadt zurück und wirft mit den Augen eines Flaneurs den Blick auf Boulevards, Straßencafés, Jardins und Cabarets, stets mit der Gabe, das Besondere im Alltäglichen zu entdecken.

photoSchweiz – Werkschau verschoben

Auch die Organisatoren der photoSchweiz unterliegen den Turbulenzen durch die Pandemie. Schon einmal verschoben geben sie nun bekannt, erneut einen neuen Termin festlegen zu müssen. Nun soll die Werkschau photoSCHWEIZ von Freitag, 18. bis Sonntag, 27. Juni 2021 in der gerade erst renovierten Halle 550 in Zürich-Oerlikon stattfinden.

Tipps zur Hundefotografie

Es gibt ein neues Buch mit Tipps von Elke Vogelsang zur Hundefotografie. Leicht verständlich für alle, die ihren Vierbeiner einmal so richtig schön in Szene setzen wollen. Mit über 50 Mini-Workshops für Outdoor- und Indoor-Fotos zum Nachmachen. Die Redaktion meint: Empfehlenswert!