Bilder & Geschichten

Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur öffnet Archiv

Mit der über 400 Exponate umfassenden Ausstellung, die 30 historische und zeitgenössische künstlerisch-photographische Positionen beispielhaft veranschaulicht, bietet die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur mit ihrem ganzjährigen Ausstellungsprojekt einen weiten Einblick in die hauseigenen Bestände. In der Laufzeit vom 11. Februar bis 10. Juli 2022 stehen die zentralen Themen „Porträt, Landschaft und Botanik“ im Mittelpunkt.

Ragnar Axelsson und das Leben im Norden

Die Ausstellung im Münchner Kunstfoyer, Versicherungskammer Kulturstiftung mit begleitendem Katalog „Where the World Is Melting“, bietet einen ersten persönlichen Blick auf Axelssons Lebenswerk, das selbstverständlich noch nicht abgeschlossen sein kann. Denn hinter seinen Fotografien steht die feste Überzeugung, dass die traditionelle Kultur der arktischen Bevölkerung nicht nur im Verschwinden begriffen ist, sondern den zerstörerischen Auswirkungen größerer Kräfte wie der Wirtschaft und des Klimawandels nicht standhalten kann.

Dominik Asbach mit seinen Jugenderinnerungen im Ostseeheilbad Zingst

Für den Fotografen Dominik Asbach ist das Ruhrgebiet seine Heimat, seine Spielfläche, sein Wohnzimmer und Phantasialand. Im Pott geboren und aufgewachsen ist die Arbeit „Glanz, Gesocks & Gloria“ eine Hommage an längst vergangene Zeiten. An das Eldorado seiner Kindheit und Jugend. Einen Einblick gibt die unterhaltsame Ausstellung in der Leica Galerie Zingst vom 21. Dezember bis zum 23. April.

„Inseljugend“ im museum kunst der westküste

Fotograf Andreas Jorns hat sich viel Mühe gegeben, den jungem Menschen auf der Insel Föhr so nahe wie möglich zu kommen. Im Rahmen seiner Recherche begleitete er sie bei ihrer Arbeit, ihren Hobbys und Feiern. Entstanden ist ein wunderbarer Eindruck, bei dem sich jeder selbst ein Bild machen kann, wie es dem Nachwuchs der Inseln geht. Das museum kunst der westküste in Alkersum auf Föhr stellt bis zum 27. November 2022 aus.

BFF: Fotoausstellung zur Frankfurter Fashion Week

Wundervoll, beautiful, was die deutschen Werber da in Frankfurt aktuell auf die Beine stellen: Eine Superschau auf der B-Ebene des U- und S-Bahnhofs Hauptwache inmitten der Finanzmetropole. So wird Mode passend zur Fashionweek für wirklich alle sichtbar. Man muss nicht zwangsläufig die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen, um die großformatigen Fotoarbeiten in den Wartezeiten betrachten zu können. Alle sind eingeladen vom 11. Januar an bis zum 10. Februar auch einfach so kostenfrei und in einem gut durchlüftetem Raum durch die Bilderwelt zu schlendern.

Starfotograf Tim Flach mit neuem Buch

Seit Jahren geht der vielfach prämierte Fotograf Tim Flach der Frage nach, in welcher Beziehung Mensch und Tier zueinander stehen. Mit seiner außergewöhnlichen Porträtfotografie spürt er dem Gemeinsamen nach und erzeugt eine ungewöhnliche Augenhöhe zwischen den Fotografierten und ihren Betrachtenden. So auch in seinem neuesten Werk, in dem er sich der Welt der Vögel widmet.

„FACES“ beim Hirmer Verlag

Faszinierend, das im Münchner Hirmer Verlag erschienen Buch „Faces“. Ein Wiedersehen mit den Werken berühmter Fotografen und Fotografinnen wie August Sander, Lotte Jacobi, László Moholy-Nagy, Gertrud Arndt, Germaine Krull oder Umbo. Allesamt Pioniere in der neuen Porträtfotografie. Eine sorgfältige textliche Aufarbeitung der Veränderungen mit ihren Ursprüngen lässt die Porträtfotografie in einem anderen Licht erscheinen.

„Woman“ im Haus am Kleistpark

Das Haus am Kleistpark | Projektraum präsentiert die Ausstellung „Woman“ der Berliner Fotografin Birgit Kleber. In einer Gegenüberstellung sind die Serien „Modern Queens“ und „Frauen im Hotel“ bis zum 12. Dezember zu sehen, die die Rolle der Frau als unabhängiges Subjekt thematisieren.

Paris Photo – Fest der Fotografie

Ein riesiges Meet and Greet der Fotografie findet vom 11. bis zum 14. November in Paris statt. Nahezu 200 Galerien präsentieren auf der Messe Paris Photo die Klassiker der Fotogeschichte genauso wie aufstrebende Künstler und Künstlerinnen unserer Zeit. Ein Drittel der Galerien stammen aus Frankreich.

Deutsche Börse Photography Foundation im Goethe-Institut Paris

Anlässlich der Internationalen Messe für Fotografie PARIS PHOTO und im Rahmen der Reihe „La jeune photographie allemande“ zeigen die Deutsche Börse Photography Foundation und das Goethe-Institut Paris vom 11. November bis zum 5. Januar 2022 Arbeiten der Fotografieklasse von Adam Broomberg und Oliver Chanarin, Professoren an der Hochschule für Bildende Künste (HfBK) Hamburg und Preisträger des Deutsche Börse Photography Prize 2013.

Schönheit einer Frucht: William Mullan

Was wären wir ohne den Apfel? Von Kindesbeinen an begleitet uns diese heimische Frucht und versorgt uns mit seinen Vitaminen. Als Begleiter auf dem Schulhof, bei der Wanderung oder als Snack am Arbeitsplatz. Fotograf William Mullan und der Hatje Cantz Verlag haben ihm nun in all seiner Vielfalt und Schönheit einen Platz in einem Buch geschaffen.

Supershow in der Helmut Newton Stiftung

Heute, am Freitag, startet die Show in der Berliner Helmut Newton Stiftung mit einer großen Retrospektive des legendären Fotografen: „Helmut Newton. Legacy“. Ups, sorry: Nur für Journalisten mit Akkreditierung. Doch am Sontag 31. Oktober, geht es wirklich los. Für alle. Bis zum 22. Mai im nächsten Jahr wird das ganze Potenzial dieses berühmten Fotografen mit seinen Visionen, Geschichten, Frauen und praktischer Umsetzung eindrucksvoll an die Wände geworfen. Ein Highlight in der künstlerischen Szene. Kunst: von der sich Newton selbst seinerzeit klar distanzierte.

Heinrich Heidersberger: „Kraftwerk der Volkswagen AG“

Die ikonografische Fotografie „Kraftwerk der Volkswagen AG“ von 1971 von Heinrich Heidersberger wird 50. Das Jubiläum ist Anlass, um das fotografische Werk eines der interessantesten deutschen Fotografen (wieder) zu entdecken, der mit seinem eleganten, kontrastreichen Stil eine eigene Foto-Sprache entwickelte.