Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Vertrauliche Distanz – Fotografien von Barbara Niggl Radloff 1958–2004

19. November 2021 - 16. April 2022

Foto: Barbara Niggl Radloff, Erich-Kästner, Herzogpark, 1962, courtesy of Münchner Stadtmuseum

Nach einer Jugend zwischen den Trümmern fand die Künstlerin Barbara Niggl Radloff (1936–2010) in der Fotografie ihr Medium, um Menschen und Geschehen im München der Nachkriegszeit festzuhalten. Barbara Niggl Radloffs frühe Karriere als Bildjournalistin und ihre intensive Auseinandersetzung mit dem Künstlerporträt haben zu einem beeindruckenden Œuvre geführt. Der Nachlass der Fotografin gelangte 2018 als Schenkung der Familie Radloff in die Sammlung Fotografie des Münchner Stadtmuseums und umfasst über 2.500 Abzüge sowie das Negativ-Archiv der Fotografin mit insgesamt mehr als 50.000 Aufnahmen. Obwohl ihr Werk in der deutschen Fotografie nach 1945 eine besondere Stellung einnimmt, ist es bis heute weitgehend unbekannt geblieben. Im Rahmen einer großen Retrospektive präsentiert das Münchner Stadtmuseum dieses Werk nun erstmals der Öffentlichkeit. Direktorin Frauke von der Haar: “Wir freuen uns, mit dieser ersten umfassenden Retrospektive zum Werk von Barbara Niggl Radloff eine zentrale Akteurin des Bildjournalismus um 1960 sowie eine  herausragende Porträtfotografin in den Fokus zu rücken. Niggl Radloff begeistert mit frühen Fotografien, in denen sie das München der Nachkriegszeit und die Aufbruchstimmung der 1960er Jahre spürbar macht.”

Details

Beginn:
19. November 2021
Ende:
16. April 2022
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Münchner Stadtmuseum
St.-Jakobs-Platz 1
München, Bayern 80331 Deutschland
+ Google Karte
Photographie