Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

KNUT WOLFGANG MARON – Die reine These. Polaroids 1979–2021

18. September 2021 - 23. Dezember 2021

Knut Wolfgang Maron, Mann im Kornfeld, 1979, Polaroid SX-70, © Knut Wolfgang Maron

Knut Wolfgang Maron zählt zu den Pionieren der Farbfotografie, insbesondere der Polaroidfotografie. Für seine Einzelausstellung in der Alfred Ehrhardt Stiftung hat er aus seinem mehr als 7000 Polaroids umfassenden Gesamtwerk mehrere Hundert Arbeiten ausgewählt. Die politische Dimension, die Knut Wolfgang Marons Bildern innewohnt, wird vor dem Hintergrund des Klimawandels deutlich. Spätestens seit der Atomkatastrophe von Tschernobyl 1986 prägten ökologische Fragen Marons Blick auf die Natur: „Landschaftsfotografie mit der Polaroidkamera galt damals als schräge Avantgarde. Mir lag daran, die Dialektik einer schönen Neuen Welt und der veränderten Umweltbedingungen, besonders nach Tschernobyl mit seinen realen und mentalen Auswirkungen, in einem zeitgemäßen  Medium auszudrücken. In den letzten 40 Jahren hat sich das allgemeine Bewusstsein erheblich verändert. Landschaft, Natur und Klimawandel finden vor allem bei der jüngeren Generation von Fotografen wieder große Beachtung.”

Details

Beginn:
18. September 2021
Ende:
23. Dezember 2021
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Alfred Ehrhardt Stiftung
Auguststr. 75
Berlin, Berlin 10117 Deutschland
+ Google Karte
Website:
www.aestiftung.de
Photographie