Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Gute Aussichten & Grant II

August 16 - Oktober 3

Eine unerwartet große Stichflamme wegen des ins Feuer gekippten Altöls
Eine unerwartet große Stichflamme wegen des ins Feuer gekippten Altöls

Anna Tiessen – Kommando Korn, www.guteaussichten.org Copyright: © Anna Tiessen

Im 15. Jahr seines Bestehens präsentiert »gute aussichten 2018/2019« im Haus der Photographie eine inhaltliche, ästhetische und mediale Bandbreite, wie sie die jungen Fotograf*innen in Deutschland hervorbringen. Ein überraschendes Spektrum vielfältiger Ideen, fotografischer Strategien und formaler wie medialer Umsetzungen, die den aktuellen Status Quo der jungen Fotografie widerspiegeln.
Dabei sind die Themen, mit denen sich die jungen Künstler*innen auseinandersetzen top aktuell:
So fängt z.B. Anna Tiessen in »Kommando Korn« das Leben der Jugend auf dem norddeutschen Land ein, Sina Niemeyer beschäftigt sich – im Kontext der me-too- und Missbrauchsdebatte – in ihrer Arbeit »Für mich« mit sexuellem Kindesmissbrauch, Malte Sänger verfolgt und verortet in »Abrücke« die digitalen Spuren von Migranten, Lorraine Hellwig formuliert und zelebriert für die junge Generation Y A ein »MANIFESTO« in Bild- und Textkombinationen und gleich drei Fotograf*innen erzeugen ihre Bilder ganz ohne Foto-Kamera.
Die neunköpfige Jury, die durch die Teilnahme des renommierten Fotografen Elger Esser und des bekannten Verlegers Gerhard Steidl unterstützt wurde, wählte aus 98 Einreichungen von 40 Institutionen neun Preisträger*innen und ihre ausgezeichneten Arbeiten aus. Das verbindende, spürbare Element aller Arbeiten ist – bei aller Unterschiedlichkeit an Themen und Formen – der wendende Punkt, der »mit Anfang oft schließt und mit Ende beginnt« (Rilke).
Was sich einmal etabliert hat, lässt sich schwer wieder aus der Welt schaffen – das gilt für jedwede Struktur, sei sie geistiger oder physikalischer Natur. So ist es äußerst inspirierend, wenn die neun Preisträger*innen von »gute aussichten – junge deutsche fotografie 2018/2019« frischen Wind in ein fotografisches Feld hineintragen, dessen bildgestalterische Möglichkeiten aller Kassandrarufe zum Trotz offensichtlich bei weitem noch nicht ausgeschöpft sind.
Summa summarum präsentiert gute aussichten – junge deutsche fotografie 2018/2019 damit 229 Motive, darunter 39 unikate Belichtungen, 7 Fotogramme, 3 Siebdrucke und 2 Risografien, sowie 4 Videos, 2 Künstlermagazine, 1 Kurzfilm, 1 Buch und 1 Diaprojektion.

Di – So, 11–18 Uhr, Mo geschlossen
Jeden 1. Do im Monat bis 21 Uhr

Details

Beginn:
August 16
Ende:
Oktober 3
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Deichtorhallen / Haus der Fotografie
Deichtorstraße 1
Hamburg, Hamburg 20095 Deutschland
+ Google Karte
Website:
https://www.deichtorhallen.de/
Photographie