Olympus E-M5 Mark III – PDF-Version –

21,99

Schweißtreibend, aber auch unheimlich kreativ

Wenn es ein treffendes Beispiel für das Motto „Wolf im Schafspelz” gibt, dann ist es die Olympus OM-D E-M5 Mark III. Selten hatte ich in meiner langen Karriere als Fachjournalist und Buchautor eine Kamera in den Händen, hinter deren zierlicher Fassade sich derart geballte Technik versammelt. Schon die Vorgängerin war ein sprichwörtliches Ausstattungsmonster, das aufgrund der damit verbundenen Vielzahl von Einstellungsmöglichkeiten vor allen Dingen Anfänger schnell an den Rand des Nervenzusammenbruchs treiben konnte.

Die Mark III setzt noch mal eines drauf und hat auch mich in manchen Situationen zunächst einmal mit einem dicken Fragezeichen dastehen lassen. Auf gut deutsch: Dieses Buch war eine Menge Arbeit, denn mein Anspruch ist es seit jeher, Ihnen, liebe Leser, auch noch so komplexe technische Zusammenhänge möglichst kurzweilig und prägnant zu erklären. Und dazu musste ich mich zunächst einmal in die Tiefen des gigantischen Kameramenüs begeben, mit den Experten von Olympus sprechen, ausprobieren, testen und ausloten, wie ich all die versteckten Schätze, aber auch die vielen wichtigen und weniger wichtigen Kleinigkeiten ans Licht hole, damit Sie so schnell und effizient wie möglich einen gekonnten Umgang mit der Mark III lernen. Schweißtreibend!

Auf der anderen Seite stand für mich in den vier Monaten Test- und Schreib-Arbeit stets der praktische Umgang mit der neuen Olympus im Vordergrund – und das hat mir nicht nur eine Festplatte voller guter Bilder und Videos beschert. Es hat auch jede Menge Spaß gemacht, mit diesem kompakten Kreativwerkzeug durch die Gegend zu ziehen.

Ich hoffe, ich kann Ihnen neben all dem zu Lernenden und zu Verstehenden an der Mark III diese Freude vermitteln.

Kategorie:

Beschreibung

Schweißtreibend, aber auch unheimlich kreativ

Wenn es ein treffendes Beispiel für das Motto „Wolf im Schafspelz” gibt, dann ist es die Olympus OM-D E-M5 Mark III. Selten hatte ich in meiner langen Karriere als Fachjournalist und Buchautor eine Kamera in den Händen, hinter deren zierlicher Fassade sich derart geballte Technik versammelt. Schon die Vorgängerin war ein sprichwörtliches Ausstattungsmonster, das aufgrund der damit verbundenen Vielzahl von Einstellungsmöglichkeiten vor allen Dingen Anfänger schnell an den Rand des Nervenzusammenbruchs treiben konnte.

Die Mark III setzt noch mal eines drauf und hat auch mich in manchen Situationen zunächst einmal mit einem dicken Fragezeichen dastehen lassen. Auf gut deutsch: Dieses Buch war eine Menge Arbeit, denn mein Anspruch ist es seit jeher, Ihnen, liebe Leser, auch noch so komplexe technische Zusammenhänge möglichst kurzweilig und prägnant zu erklären. Und dazu musste ich mich zunächst einmal in die Tiefen des gigantischen Kameramenüs begeben, mit den Experten von Olympus sprechen, ausprobieren, testen und ausloten, wie ich all die versteckten Schätze, aber auch die vielen wichtigen und weniger wichtigen Kleinigkeiten ans Licht hole, damit Sie so schnell und effizient wie möglich einen gekonnten Umgang mit der Mark III lernen. Schweißtreibend!

Auf der anderen Seite stand für mich in den vier Monaten Test- und Schreib-Arbeit stets der praktische Umgang mit der neuen Olympus im Vordergrund – und das hat mir nicht nur eine Festplatte voller guter Bilder und Videos beschert. Es hat auch jede Menge Spaß gemacht, mit diesem kompakten Kreativwerkzeug durch die Gegend zu ziehen.

Ich hoffe, ich kann Ihnen neben all dem zu Lernenden und zu Verstehenden an der Mark III diese Freude vermitteln.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Olympus E-M5 Mark III – PDF-Version –“